Home
Hof Kalkreut
Inhalte
Vita + Kontakt
Termine
Links
Katalog-Text
Catalog english
Iris Resch-Grimm

geboren in Wuppertal,
Mädchengymnasium Helmholtzstraße, Wpt.
Auswanderung nach Australien
gelebt/gearbeitet in Australien, Afrika, Mexiko, Griechenland, England, Frankreich u.a.
Rückkehr nach Deutschland
Eheschließung u. Geburt eines behinderten Kindes
bis 2010 eigene Galerie in Schleswig-Holstein
künstlerische Orientierung u. Förderung durch Künstler des BBK-Schleswig-Holstein
Einzel- und Gruppenausstellungen seit 2001

Mitgliedschaften:
www.bbk-schleswig-holstein.de
www.bbk-kassel.de
www.multiple-art.de
www.marburger-kunstverein.de


Kontakt:
regrim(at)t-online.de

Impressum:
Iris Resch-Grimm
Am Berghof 1a
34508 Willingen
regrim@t-online.de
www.iris-resch-grimm.de


für Interessierte Vita in Longversion:

Iris Resch-Grimm geb. in Wuppertal.

Beim Besuch des Wuppertaler Helmholtzgymnasiums zeigte sich schon früh eine besondere Begabung für Kunst und Musik, wobei die Musik zunächst Priorität hatte. I.R.-G. wurde jahrelanges, aktives Mitglied im "Chor der Konzergesellschaft Wpt." unter Generalmusikdirektor Prof. Hanns-Martin Schneidt, lernte Geige und Klavier. Die in diesem Zusammenhang empfohlene Solistenausbildung als Sängerin wurde durch die elterliche Vorbedingung, zunächst einen soliden Beruf zu erlernen, zurück gestellt. Stattdessen folgte eine Ausbildung als Hebamme in der wohnortnahen Landesfrauenklinik. Hier wollte es der Zufall, dass der von Jugend an auch passionierten Reiterin durch einen damaligen Chefarzt Top-Pferde zur Verfügung gestellt wurden. So obsiegte schließlich für viele Jahre der reiterliche Berufsweg. 1970 brach I.R.-G. mit einem der letzten Auswandererschiffe von Bremerhaven nach Australien auf, um für die damaligen "Kia-Ora-Stables" in Sydney Pferde und Reiter in der klassischen, europäischen Reitweise auszubilden. I.R.-G. umrundete später alleine die ganze Welt und finanzierte dies neben der Pferdeausbildung auch immer wieder mit dem Verkauf von selbst gefertigten Reisezeichnungen und -bildern. Zurück in Europa folgte die Eheschließung mit Wernt Grimm. Das Paar bekam ein behindertes Kind und kaufte, um sesshaft zu werden, einen Resthof in Schleswig-Holstein, wo I.R.-G. eine Galerie eröffnete. Der Kontakt mit den dort ausstellenden Künstlern - größtenteils Mitglieder des BBK-Schleswig-Holstein - wies nun den endgültigen Weg in die Bildende Kunst, den einst ihre Lehrerin Jutta Jahn, beginnend mit dem Besuch der "von der Heydt-Sammlung Paula Modersohn" und später einer der wagemutigsten Galerien der Nachkriegszeit, der "Galerie Parnasse" (Rolf Jährling) in Wuppertal, ihr aufgezeigt hatte.
Durch die nunmehr 42 Jahre währende persönliche Pflege der Tochter, die den Besuch einer Kunstschule unmöglich machte, sind die Ausstellungen ihrer Bilder in ihrer Anzahl eingeschränkt.

Ausstellungen Auswahl: "artists for moonbears", Bayerischer Hof München, mit Alexandra Oetker,Wolfgang Joop, Gunter Sachs u.a.; "100 Jahre Buddenbrooks", Museum Rade Schloß Reinbek/SH; "Wax poetics", Villa Flath, Bad Segeberg/SH; "Panta Rhei"Neues Rathaus Rendsburg/SH; Bürgergalerie Neumünster/SH; "Panta Rhei",Bürgerhaus Korbach/Hess.; Stadtgalerie Elbeforum, Brunsbüttel; "Schau der 1000 Bilder" des BBK-SH, Ostseehalle Kiel; Kunstwochen Korbach/Hess.; "Gegenüberstellung" d: gallery, KS; Skulpturenprojekt "Stadtroland" des lions Clubs KB für nordhessische Künstler; Stadtsparkasse KB; "Wax poetics" Nikolaikirche KB (Dauerleihgaben); "best of multiple-art", Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel; Kunstmesse BBK-Kassel-Nordhessen, Documentahalle KS;" WIN WIN", alte Synagoge Friedrichstadt/SH, "Im Fokus-multiple-art", Brunswiker Pavillon BBK Kiel; internationale GERISCH-STIFTUNG, Neumünster; EDITION 2018 u. 2019 Sparkasse Kassel u.v.a.














Galerie Wachs
Galerie Rost II
Galerie Rost I
Installation multiple